Logo

Imprägnierung von Outdoor-Bekleidung – Göttinger Tageblatt berichtet über MeyerundKuhl

Unter dem Titel „MeyerundKuhl hält Outdoor- und Feuerwehr-Bekleidung in Schuss“ berichtet das Göttinger Tageblatt über die MeyerundKuhl Spezialwäschen GmbH. Das Start-Up aus Hardegsen hat sich auf die Reinigung und Imprägnierung von Outdoor-Bekleidung spezialisiert und arbeitet bereits mit 200 Jack-Wolfskin-Shops und Herstellern weiterer Marken aus ganz Europa zusammen. Verbraucher senden ihre Outdoor-Kleidung postalisch an MeyerundKuhl, wo eventuelle Schäden an der Funktionskleidung dokumentiert werden und anschließend eine umwelt- und textilschonende Reinigung und Reimprägnierung erfolgt. Beim angebotenen Service setzt das Unternehmen auf Schnelligkeit: Nach zwei bis drei Tagen haben die Kunden Ihre Kleidungsstücke wieder.

Geprüftes Waschverfahren für die Asbest-Dekontaminierung von Feuerwehr-Bekleidung

Haushaltswaschmaschinen eignen sich schlecht für die Reinigung von Feuerwehr-Bekleidung. Nach maximal 20 Waschgängen sind die Anzüge unbrauchbar. Professionell gereinigt überstehen sie dagegen 100 Waschgänge. Ob das spezielle Waschverfahren von MeyerundKuhl die Feuerwehr-Bekleidung auch von Asbestverunreinigungen befreit, hat CRB in einem gemeinsamen Forschungsprojekt untersucht. Da standardisierte Methoden für die Beurteilung der Reinigungsleistung von Waschverfahren bis dato fehlten, mussten wir zunächst ein geeignetes Testverfahren entwickeln. Dieses haben wir anhand einer Versuchsreihe angewendet, um eine qualitative Aussage und eine Quantifizierung der Reinigungsleistung zu ermöglichen.

Mehr über das Testverfahren und die Ergebnisse der Versuchsreihe zur Asbest-Dekontaminierung von Feuerwehr-Bekleidung

Online-Artikel des Göttinger Tageblatts über die MeyerundKuhl Spezialwäschen GmbH

';